Retarded Journey
Skip
MS Krainz Art

Basics

Gezeichnet habe ich immer schon, mehr oder weniger gerne. So wie andere Kinder mit einem ausgeprägten, musikalischen Gehör oder sportlichem Geschick gesegnet waren, war es das Zeichnen das mir besonders lag. Ich tat es allerdings nicht oft; meistens in der Schule und auch nur hauptsächlich dann, wenn meine Konzentration besser anderen Dingen gegolten hätte. Erlernt habe ich das Malen und Zeichnen bis heute nicht. Wenngleich ich Talent hatte, so schien es mir dennoch nie eine vernünftige Option zu sein, eines Tages von Berufswegen Künstlerin zu werden.

Also stürzte ich mich nach meinem Schulabschluss und einem (ganz) kurzen Gastauftritt im wiener Studentenleben, in die prickelnde 9-to-5 Welt. Obgleich mir bewusst war, dass Ordnung und strukturiertes Arbeiten, entgegen der stillschweigend reglementierten Bewerbungsschreiben-Politik, nicht einmal in homöopathisch geringer Konzentration in meinem Wesen verankert waren, überzeugte ich mich davon, dass sich mein doch eher chaotisches, allseits unruhiges Gemüt schon an dieses Leben gewöhnen würde. Wie ein Vollzeit-arbeitender der beschließt, sich einen Border Collie zuzulegen sei die Idee um seinem Alltag den notwendigen Pfiff zu verleihen, hatte ich mich in diesem Punkt wohl gründlich geirrt.

Wie sollte es anders sein, war es natürlich die Liebe und der ihr unheilvoll nachtrottende Herzschmerz die den Grundstein für Veränderung legten.

Durch eine langjährige Freundin der Familie und großartige Künstlerin, Eva Meloun, widmete ich mich erstmals wieder einer totgeglaubten und vergessenen Leidenschaft.

Ungeachtet meines Statements, ich könne nur mit Kohle und Bleistift zeichnen, schenkte sie mir meine erste Leinwand. Sie überredete mich, den Farben eine Chance zu geben.

Um Frühjahr 2018 fing ich erstmals an routiniert mit Öl auf Leinwand zu arbeiten. Im Herbst beschloss ich, dass die Kunst nicht länger eine Nebensächlichkeit in meinem Leben sein sollte.

Marie-Sophie Krainz

Bilder

Events

  •     Gold und Pech - Vernissage Marie-Sophie Krainz
        25.04.2020 18:00